Banner

Amazon Logo Search Now:








RSS-Feed

Impressum

USA:
DVD (1,85:1, Anamorph)
Qualität:

Weitere Infos:


B-Movies

Kongulas Pranke
UX-Bluthund - Tauchfahrt des Schreckens
The Terror Beneath the Sea
Japan/USA 1966 - Regie: Hajime Sato
Musik: Shunsuke Kikuchi
Bildformat: 1.85:1 (matted) (Farbe)
Bei diesem unglaublichen Trash-Machwerk handelt es sich um eine jener berüchtigten Amerikanisch-Japanischen Coproduktionen, bei denen wie gewöhnlich das gesamte Produktionsteam sein Hirn und Talent an der Gaderobe abgegeben hatte. Wem Filme wie "The Green Slime" gefallen, für den dürfte "Terror beneath the Sea" geradezu eine Offenbarung sein! Allein zu sehen, wie der Oberschurke die Fisch-Cyborgs mittels Fernbedienung herumkommandiert ("Ich schalte jetzt auf Kämpfen!") muß man einfach gesehen haben! Optisch fehlt dem offenbar fürs Fernsehen produzierten Streifen zwar etwas der Glanz der Toho- und Daiei-Filme, aber das macht er mit seinen kruden Ideen, Charakteren und Dekors locker wett. Außerdem hat man hier Gelegenheit, Peggy Neal ("Guila - Frankensteins Teufelsei" ) endlich wieder als ebenso blonde wie doofe Screamqueen erleben zu dürfen. Interessant an der US-Fassung ist noch, dass die Synchronisation der japanischen Darsteller darauf verzichtete, ihnen einen albernen gefaketen Dialekt zu verpassen, was z.B. bei den US-Fassungen der Godzilla üblich war; Sonny Chiba kann also in der Heldenrolle mit durchaus markanter Stimme glänzen. Überhaupt ist es interessant, dass bei einer US/Japan-Peroduktion kein Amerikaner die Hauptrolle spielte.

Die Story: Während des Tests eines neuartigen zielsuchenden Torpedos, dem UX-Bluthund, taucht vor den Bildschirmen plötzlich der Schatten eines menschenähnlichen Wesens auf. Der japanische Reporter Ken (Sonny Chiba) und seine blonde Kollegin Jenny (Peggy Neal) lassen sich von Dementis der Navy nicht foppen und tauchen an der bewußten Stelle, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Dabei Jenny tatsächlich ein silberschuppiger (herrlich schielender!) Fischmensch vor die Linse. Dummerweise verliert sie aber die Kamera mit dem Beweisfoto. Da sie bei der Navy noch immer auf taube Ohren stoßen, tauchen die beiden erneut und entdecken diesmal ein mit Luft gefülltes unterseeisches Höhlensystem. Vorsichtig erkunden sie die Umgebung, als sie auch schon von den Fischmenschen überwältigt werden!

Inzwischen entdeckt ein Marinetaucher Jennys Kamera, und das entwickelte Dia überzeugt nun auch die Nav, das Gebiet doch etwas genauer zu untersuchen. Ken und Jenny erwachen derweil in einem futuristischen Unterwasser-Labor und werden von einem geheimnisvollen Sonnenbrillenträger begrüßt, dem Herrscher über das Unterwasserreich. Er erklärt ihnen, dass sie sich in einer Unterwasserstadt befinden, von der aus die Einsetzung einer totalitären Menschheitsregierung ihren Anfang nehmen soll. Der Größenwahnsinnige hat zahlreiche Forscher zur Zusammenarbeit gewinnen können; wobei ihn der ehemalige Assistent eines berühmten Atomwissenschaftlers, unterstützt indem er Menschen in asexuelle (wie langweilig!) Fischmenschen verwandelt, die als stupide Befehlsempfänger fungieren. Ken und Jenny werden nicht nur Zeuge wie ein Mensch in eines jener Fischwesen verwandelt wird, man droht auch, sie ebenfalls in Fischmenschen zu verwandeln, wenn sie nicht zur Zusammenarbeit bereit sind.

Auch der berühmte Natomwissenschaftler Professor Howard wurde inzwischen von den Fischwesen entführt, doch der rechtschaffene Profesor weigert sich für den wahnsinnigen Weltherrscher in spe zu arbeiten. Um den Forderungen etwas Nachdruck zu verleihen, fesselt man Ken und Jenny an Operationstische und beginnt auch bei Ihnen den Umwandlungsprozeß. Zum Glück ist das Navy-U-Boot inzwischen auf die Unterwasserstadt gestoßen und beginnt mit deren Beschuß! In der Unterwasserbasis bricht das absolute Chaos aus, als die Unterwassercyborgs außer Kontrolle geraten und nun Jagd auf alle Menschen machen. Verzweifelt versuchen die schon leicht mutierten Helden Ken und Jenny, mit Professor Howard aus der explodierenden Station zu fliehen - was schließlich in einem (unfreiwillig komischen) Kampf und die einzige Fluchtkapsel gipfelt. Das größte ist aber, das Jenny eigentlich gar nicht mehr zurück an die Oberfläche will, da sie sich mit Fischhaut zu häßlich findet!
Werden Ken und Jenny eine Generation von Fischmenschen ins Leben rufen, oder oder als Sushi auf einem Teller landen? War der Schrecken vom Amazonas nur eines der Opfer des Wissenschaftlers? Haben die Darsteller wirklich so gehungert, dass sie hier mitspielen mußten? Einige dieser Fragen beantwortet "Terror beneath the Sea"!

Wer sich nun fragt, wo denn bei akll dem das Titelgebende UX-Bluthund geblieben ist und sich dank des Titels und der Plakate auf ein Super-U-Boot im Stil von U-2000 gefreut hatte, den muß ich nun leider enttäuschen: Der UX-Bluthund ist nämlich ein schnöder experimenteller Torpedo
Größtenteils unfähige "Schauspieler" chargieren zwischen Pappkulissen und kloppen sich mit Stuntmen in lächerlichsten Monsterkostümen - das ist Trash-Party-Kult pur! Stellenweise wirkt der Film mit seinen schablonenhaften Charakteren und Handlungen fast wie eine Genre-Parodie à la Austin Powers - und als solche sollte man ihn auch sehen: als ein Zerrbild des nostalgisch utopischen Kinos der 60er Jahre. Der Streifen hat zwar leider ein paar Längen, macht aber trotzdem gerade gegen Ende jede Menge Spaß (wenn man Sinn für absurden Blödsinn hat). Wer die verrückten Monstermutationen aus U4000 mochte, dürfte die schielenden, plattfüßig herumlatschenden Fischmenschen ebenfalls lieben. Und Peggy Neal gibt mit Wonne die blonde kreischende Scream-Queen, die lieber tot als häßlich ist.

Hinweis: Es handelt es sich um einen Auszug eines Artikels, der in der PRANKE #29 erschien. Wer auch den Rest, inkl. ausführlicher DVD-Review lesen möchte, sollte sich das Heft bestellen.
Darsteller:
Peggy Neal, Frank Gruber, Steve Tiba, Andre Huse, Eric Nielsen, Mike Danyn, Bivary Keller, Brown Gawser, John Crain

Werbeslogans:
• UX-BLUTHUND - technisches Phantom - schwimmendes Ungeheuer!
• 5000 Fuß tief im Ozean auf atemberaubender Tauchfahrt gegen eine gigantische, unheimliche Macht.
• Menschlicher Mut, menschliche Kühnheit gegen eine erschreckende Wirklichkeit von morgen?
• Ein phantastisches Geschehen in nie gesehenen Aufnahmen.
• Menschen in der Gewalt einer geheimnisvollen Macht tief auf dem Meeresgrund.
• Menschen durch grausame Operation in sklavische Wesen der furchtbaren Herrscher des Ozean-Reiches verwandelt.
• Fantastischste Utopie, die je über die Leinwand lief.
• Berühmte Wissenschaftler, berühmte Professoren, Hirn menschlicher Forschung, aber auch andere Menschen - Männeer und Frauen - verschwinden plötzlich und spurlos.
• Die einzige, unheimliche Spur an der Küste - aus dem Meer kommend - der Abdruck einer riesigen, nie gesehenen Pranke.
• Ist es schon der Angriff aus dem Unbekannten?
• Sind es Gewalten, die unsere Erde bedrohen?

 

Auswahl

Beginning of the End

Der sechste Kontinent

Die Rückkehr des King Kong

Frankensteins Höllenbrut

Frankenstein und die Monster aus dem All

Frankenstein - Zweikampf der Giganten

Gigant des Grauens

Godzilla

Godzilla - Der Drache aus dem Dschungel (Panik - Dinosaurier bedrohen die Welt

Godzilla - Final Wars

Guila - Frankensteins Teufelsei

Infra-Superman - Invasion aus dem Inneren der Erde

King Kong - Frankensteins Sohn

King Kong gegen Godzilla

Matango - Attack of the Mushroom-People