Banner

Amazon Logo Search Now:








RSS-Feed

Impressum

USA:
VHS (Vollbild, vergriffen)
Qualität:

Japan:
DVD  (2.35:1, anamorph, nur japanische Untertitel)
Qualität:

Weitere Infos:


Kongulas Pranke
Monster aus dem All
The Green Slime
Japan/USA/Italien 1968 - Regie: Kinji Fukasaku
Musik: Toshiaki Tsushima (Japan), Charles Fox (USA)
Bildformat: 2.35:1 (Farbe)
Alarm im All! Ein gigantischer Planetoid, sechs Millionen Tonnen Fels, nähert sich der Erde und droht sie in weniger als 10 Stunden zu vernichten! Nur ein Mann scheint geeignet, das drohende Verhängnis aufhalten zu können: Jack Rankin, ehemaliger Kommandant der Raumstation Gamma-III.
Rankin startet unverzüglich zur Raumbasis um die Expedition zu leiten. Sein ehemaliger Freund Vince Elliott, der inzwischen nicht nur das Kommando über die Raumstation, sondern auch Rankins Ex-Freundin Lisa Benson übernommen hat, ist von dieser Entwicklung alles andere als begeistert.
Trotz der Spannungen an Bord der Station, wird der Planetoid bald drauf erreicht und eine Megatonnen Sprengladung auf ihm platziert. Man entdeckt derweil zwischen den Felsen eine seltsame grünliche, von unheimlichem Leben erfüllte, schleimige Substanz, die die technischen Geräte der Astronasuten schnell überwuchert. Der Wissenschaftler der Expedition will die Lebensform zur Untersuchung an Bord des Raumschiffs bringen, doch Rankin drängt zur Eile und der Probenbehälter bleibt zerschmettert zurück. Niemand ahnt, dass sich dabei ein Stück des grünen Schleims an einem Raumanzug festgesetzt hat...
Nur um Haaresbreite entgeht die Rakete der Explosionswelle der Sprengung. Die Erde ist gerettet und man kehrt nach Gamma-II zurück. Um jedes Risiko einer Kontamination mit der außerirdischen Substanz zu vermeiden, werden die Raumanzüge im Reaktor vernichtet. Niemand kann ahnen, dass gerade dadurch das Grauen über die Besatzung der Station kommen soll - denn die Energien lassen den Schleim zu gräßlichen, tentakelbewehrten Monstren heranwachsen. Bald bedrohen immer mehr der energiefressenden Geschöpfe, deren Tentakel tödliche Stromschläge abgeben, das Leben der Besatzung. Selbst Laserwaffen sind machtlos gegen die Bestien, und so muß Bereich für Bereich der riesigen Raumstation evakuiert werden, bis die letzten Überlebenden buchstäblich mit dem Rücken zur Wand der außerirdischen Bedrohung gegenüberstehen...

Ein unglaublicher Leckerbissen für Trash-Fans: Diese Japanisch-Amerikanische-Italienische Coproduktion ist der inoffizielle 5. Teil der legendären Gamma-1-Quadrology von Anthony M. Dawson und mindestens genauso wild und unterhaltsam. Die Monster, die mit einem unglaublichen Gekreische und Gequietsche durch die Station tollen und mit blitzeschleudernden Tentakeln Jagd auf die Menschen machen, sind wirklich mit nichts zu vergleichen. Die japanische Fassung ist übrigens gegenüber der US-Fassung teils stark gekürzt; dabei blieben aber vor allem die Love-Triangle-Dialog-Szenen auf der Strecke. Dafür bietet die japanische Fassung dann noch ein besonders ehrenvolles Heldenbegräbnis, dass bei den Amis nicht enthalten ist.

Die Trickeffekte sind wunderschön trashig und etwa auf den Niveau des Trash-Megahits "Guila - Frankensteins Teufelsei": Bunte, rauchende Raketen rasen durch das All, Gummimonster wackeln herum und am Ende geht alles schön in Flammen auf. Ein Film, den man mit Worten nicht beschreiben kann, man muß ihn einfach gesehen haben!
Darsteller:
Robert Horton (Jack Rankin), Luciana Paluzzi (Lisa Benson), Richard Jaeckel (Vince Elliott), Bud Widom (Jonathan Thompson), Ted Gunther (Dr. Halvorsen)

Werbeslogans:
• The Green Slime are coming!

 

Auswahl

Battle of the Worlds

Der große Krieg der Planeten

Dämonen aus dem All

ORION 3000 - Raumfahrt des Grauens

Raumschiff Alpha

Tödliche Nebel

Journey to the seventh Planet

Perry Rhodan - SOS aus dem Weltall

Phantom7000 - Weltraumbestien

Planet der Vampire

Roboter der Sterne

Star Crash - Sterne im Duell

U 2000 - Tauchfahrt des Grauens

Weltraumschiff MR-1 gibt keine Antwort